IG Metall Chemnitz
https://www.igmetall-chemnitz.de/aktuelles/meldung/tarifkonflikt-abgewendet-einigung-in-letzte-minute-arbeitszeitverkuerzung/
05.12.2019, 16:12 Uhr

IG Metall Chemnitz: Tarifrunde bei Scherdel Marienberg

Tarifkonflikt abgewendet – Einigung in letzte Minute! Arbeitszeitverkürzung!

  • 17.11.2019
  • Aktuelles

Buchstäblich in letzter Sekunde konnte eine Eskalation des Tarifkonflikts bei Scherdel verhindert werden. Die IG Metall und die Geschäftsführung einigten sich letzte Woche auf einen Kompromiss.

Die Kolleginnen und Kollegen von Scherdel aktiv für ihren Tarifvertrag

„Mit den vielen Aktionen hat die Belegschaft großen Anteil, dass es in dieser Tarifrunde noch zu einer Lösung am Verhandlungstisch gekommen ist. Am Ende ist es ein Kompromiss, wo sich beide Seiten bewegen mussten. Sieger oder Verlierer kennt man aus dem Sport. Bei Tarifverhandlungen geht es eher um tragfähige Lösungen für beide Seiten. Mit dieser Einigung ist das Tarifpaket endlich in trockenen Tüchern“, so Mario John, Chemnitzer IG Metallchef.

Durchbruch in letzter Minute …

„Am Ende sind wir der Geschäftsführung bei der Laufzeit entgegengekommen. So konnten wir die Erhöhung der Löhne, Gehälter, sowie der Ausbildungsvergütung und insbesondere die Arbeitszeitverkürzung auf wöchentlich 39 Stunden für alle absichern“, so John weiter.

Die Eckpunkte in Kürze:

Für die Monate Juli bis November erhalten die Kolleginnen und Kollegen eine Einmalzahlung in Höhe von 350€ (Azubis 175€). Ab dem 1.12.2019 erhöhen sich die Löhne und Gehälter um 1,8 Prozent (Die Azubivergütung erhöht sich pauschal um 20€). Die Zweite Stufe des Tarifvertrags kommt dann am 1.7.2020 - der Absenkung der Arbeitszeit von 40 auf 39 Stundenwoche - für alle, bei vollem Entgeltausgleich!


Drucken Drucken