IG Metall Chemnitz
https://www.igmetall-chemnitz.de/aktuelles/meldung/drei-betriebe-zwei-warnstreiks-und-ein-ziel-1/
01.12.2022, 20:12 Uhr

Beschäftigte von Bosch, thyssenkrupp DC und Bahntechnik im Ausstand

Drei Betriebe, zwei Warnstreiks und ein Ziel

  • 17.11.2022
  • Aktuelles, Bildergalerie

Am Donnerstag waren noch einmal drei Betriebe zum Warnstreik aufgerufen und haben gemeinsam hervorragend geliefert.

Gemeinsamer Warnstreik tk und Bosch

Die Kolleginnen und Kollegen von der Bahntechnik

mit ihrem Betriebsratsvorsitzenden

Die Frühschicht von thyssenkrupp Dynamic Components und der Bosch Rexroth AG in Chemnitz legten pünktlich um 9 Uhr die Arbeit nieder. Die einen kamen wieder zu Fuß, die anderen mit dem Bus zum Veranstaltungsort in die Heinrich-Lorenz-Straße. Die Stimmung war trotz einsetzendem Nieselregen gut. Gib acht auf Acht war das Motto des Tages. Das war der erste und zweite „Streich“ an diesem Tag. 

Und der dritte folgte so gleich. Für die Frühschicht der Bahntechnik begann der Warnstreik um 12:30 Uhr und lief bis ins Schichtende.

„Ihr habt trotz strömenden Regen in Brand-Erbisdorf eindrucksvoll geliefert. Genauso wie thyssenkrupp und Bosch heute früh in Chemnitz und Vitesco am Anfang der Woche. Da wird es einem warm ums Herz und man sieht, dass Zusammenhalt am Ende erfolgreich ist“, sagte Mario John, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Chemnitz.

„Klar schauen wir heute auch nach Ludwigsburg, wo die fünfte Verhandlungsrunde in Baden-Württemberg ansteht. Wenn die eine passende Lösung kreieren könnten, wäre das auch für uns in Ordnung. Ansonsten legen wir eine Schippe drauf“, so John weiter. Dauerhafte Preissteigerungen schreien förmlich nach dauerhaften Entgelterhöhungen. Am Ende sind sie gut für die Wirtschaft, gerecht und finanzierbar.

Drei Betriebe zwei Warnstreiks ein Ziel – gemeinsam für 8 Prozent mehr Einkommen.