IG Metall Chemnitz
https://www.igmetall-chemnitz.de/aktuelles/meldung/die-ig-metall-jugend-ist-wieder-in-der-berufsschule-aktiv/
17.12.2018, 05:12 Uhr

IG Metall Jugend macht Schule

Die IG Metall Jugend ist wieder in der Berufsschule aktiv

  • 04.05.2018
  • Aktuelles, Jugend

Unter dem Motto „Pinn deinen Betrieb“ besuchten Beate, Franz und Philipp am 3. und 4. Mai das Berufsschulzentrum Richard-Hartmann-Schule in Chemnitz.

Foto: IG Metall Chemnitz

"Die Auszubildenden den Unterricht mal selbst gestalten zu lassen und dabei über Mitbestimmungsmöglichkeiten in der Ausbildung zu diskutieren, ist das Ziel solcher Tage", berichtet Beate Krämer vom Berufsschultag. "Ist das Vertrauen erstmal aufgebaut, erzählen die Azubis dann oft Dinge, die sie stören oder die schief laufen. Oft kann man dann schon erste Lösungsansätze mit an die Hand geben oder den Kontakt zur IG Metall vermitteln."

An einem Berufsschultag finden Unterrichtsmodule in den Klassen statt. Parallel informieren und beraten wir am Infostand in der Cafeteria. Dort läuft in diesem Jahr die Aktion "Pinn deinen Betrieb". "Viele Azubis müssen ganz schön weit fahren. Ohne Zuschuss vom Betrieb haut das ordentlich rein." meint Franz Pielok. "Schnell rede ich dann über die Höhe der Vergütung, was ein Tarifvertrag regelt und warum es bereits in der Ausbildung sinnvoll ist, Mitglied in der Gewerkschaft zu sein."

In der Metall- und Elektroindustrie Sachsen sind die neuen Tarifverträge noch druckfrisch. Seit dem 01.04. erhält ein Auszubildender 1007 Euro im ersten Ausbildungsjahr (1064 Euro im zweiten, 1122 Euro im dritten, 1179 Euro im vierten Ausbildungsjahr). "In der Tarifrunde haben wir einen ordentlichen Zuwachs erstritten." unterstreicht Philipp Zänker von der IG Metall Chemnitz. "Doch es gibt noch viele Betriebe ohne Tarifvertrag. Dort darf die Vergütung um bis zu 20 Prozent unter dem tariflichen Branchentarif liegen. Teilweise erzählen mir die Azubis von noch wesentlich niedrigeren Vergütungen. Deshalb gestalten wir diese Tage an Berufsschulen, um Azubis über ihre Rechte aufzuklären und Lösungen aufzuzeigen."

Für IG Metall Mitglieder ist die Überprüfung der Abrechnungen und Ausbildungsverträge kostenlos.

Kontakt:

Philipp Zänker


Drucken Drucken