IG Metall Chemnitz
http://www.igmetall-chemnitz.de/aktuelles/
15.12.2017, 11:12 Uhr

Meldungen

Tarifrunde 2018

Für sechs Prozent Zuwachs und mehr Zeitsouveränität

  • 15.12.2017
  • Aktuelles

Betriebsräte, Vertrauensleute und Jugendvertreter diskutierten in der Delegiertenversammlung auch das erste Angebot des Arbeitgeberverbandes der Metall- und Elektroindustrie Sachsens.

mehr...

Beste Teams bei der Mitgliedergewinnung ausgezeichnet - Danke für eure Unterstützung

Gemeinsam in Sachen Mitglieder unterwegs

  • 15.12.2017
  • Aktuelles

Die Delegiertenversammlung im Dezember ist traditionell dem Jahresrückblick vorbehalten. Doch diesmal war es anders. Mario John, Erster Bevollmächtigter, legte im Geschäftsbericht des Ortsvorstandes Rechenschaft über die Aktivitäten der letzten Wochen ab und blickte schon einmal auf die zusätzlichen Herausforderungen in den kommenden Monaten.

mehr...

Tarif/ Metall-Elektro

Zweite Tarifverhandlung in der Metall- und Elektroindustrie: Realitätsfernes und empörendes Angebot der Arbeitgeber in Sachsen

  • 12.12.2017
  • Aktuelles

In der zweiten Tarifverhandlung für die Beschäftigten der Metall- und Elektroindustrie in Sachsen legten die Arbeitgeber am Montagnachmittag ein Angebot vor. Angeboten wurde eine Einmalzahlung von 200 Euro und 2 Prozent mehr Geld für zwölf Monate.

mehr...

Geschäftsführung und IG Metall erzielen Kompromiss

Tarifeinigung in letzter Sekunde bei Ziegler Feuerwehrgerätetechnik

  • 06.12.2017
  • Aktuelles

Bei Ziegler Feuerwehrgerätetechnik wurde am Dienstag buchstäblich in der letzten Sekunde der Tarifverhandlung, ein tragfähiger Kompromiss erzielt.

mehr...

Tarif/ Metall-Elektro

Sachsens Metallarbeitgeber auf Konfrontationskurs

  • 18.11.2017
  • Aktuelles

In der ersten Tarifverhandlung für Sachsens Metall- und Elektroindustrie sind die Arbeitgeber deutlich auf Konfrontationskurs gegangen. Sie lehnten die Forderungen der IG Metall ab und präsentierten einen eigenen Forderungskatalog. In Kürze heißt das: „Die Arbeitgeber fordern, dass wir länger arbeiten für weniger Geld. Darüber hinaus fordern sie eine Einschränkung bestehender Rechte und eine Ausweitung der sachgrundlosen Befristung. Das bedeutet weniger feste und mehr befristete Arbeitsverhältnisse“, sagte Verhandlungsführer Olivier Höbel, Bezirksleiter der IG Metall Berlin-Brandenburg-Sachsen.

mehr...


Drucken Drucken